Schlüpfertausch

oder Muss man wirklich alles teilen?

Neulich saß ich mit einigen Freundinnen zusammen beim Kaffee. Es ging grad um unsere Erfahrungen mit Lackoutfits, die zugegebenermaßen eher spärlich ausfielen, als Jana erzählte, dass sie schon mal den Lackstring von ihrer besten Freundin anprobiert hätte.

Wie bitte? Dass man sich mal nen Pulli oder ein Kleid ausleiht, kenn ich, aber Unterwäsche?! Für sie scheint das nichts anderes zu sein, schulterzuckend meinte sie nur: „Wir tauschen alles, ist doch gewaschen.“
Für mich ist das nichts. Ehrlich gesagt möchte ich kein Kleidungsstück anziehen, das schon mal die Poritze von einem anderen Menschen gesehen hat, selbst wenn es die Poritze meiner besten Freundin ist (tut mir leid Mädels, aber da bin ich eigen). Bin ich irgendwie verklemmt?
Beim Kaffeetrinken waren die Meinungen ziemlich gespalten, da bin ich neugierig geworden und habe noch ein paar andere Mädels gefragt, wie sie denn zum Schlüpfertausch stehen. Für die meisten scheint das wirklich kein Problem zu sein, solange es um die besten Freundin geht und die Unterwäsche frisch gewaschen ist (bei getragenen Schlüpfern sieht das dann schon ganz anders aus).
Und das andere Geschlecht? Wie ist das eigentlich bei Männern? Würden die mit ihrem besten Kumpel die Unterhosen tauschen? In meinen Freundeskreis ergibt sich auch ein durchwachsenes Bild. Schlüpfertausch ist also gar kein Mädchending. Auf beiden Seiten gibt es Menschen, für die scheint es ganz selbstverständlich zu sein, Unterwäsche zu tauschen.
Ich glaube, ich bleibe trotzdem lieber bei meinen eigenen Dessous und lasse meinen Freundinnen ihre. Immerhin tauschen wir ja auch nicht unsere Zahnbürsten, auch wenn sie frisch gewaschen sind…

This entry was posted in Allgemein, Dessous, Lust & Liebe and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.