Herbstliche Strickkleider

oder Wenn es kühler wird, müssen Strickkleider her

Ich bin ein Kleiderfan, das weiß man ja mittlerweile. Nichts ist so schön weiblich wie ein Kleid, nichts betont so schön unsere Formen und nichts kaschiert so schön unsere (nicht vorhandenen) Problemstellen.
Mittlerweile gehören Kleider nicht mehr nur zu lauen Sommerabenden, sondern genausogut zu kalten Herbsttagen. Auf das Seidenkleid sollte man zwar verzichten, aber es gibt doch auch herrliche Alternativen mit Strickmuster. Dazu eine feste Strumpfhose, dicke Socken, Stiefel an und fertig ist das Outfit! Ich hab mich erst mal wieder mit Strickkleidern und Röcken eingedeckt, damit ich den Herbst gut überstehe. Man kann ja auch nicht leugnen, dass ich der süßen Versuchung namens Schokolade abgeneigt bin… Und es ist nun mal so, dass man im Herbst eher mal zuschlägt. Wenn die ein oder andere Hose schon längst am Bauch kneift, sieht das Kleid immer noch wunderschön aus.

Kleid: Proud von Kuyichi|Stiefel: Avona von Chinese Laundry|
Handschuhe von Roeckl|Strumpfhose: Argyle von Burlington

Mein Stylingvorschlag ist farblich eher winterlich kühl gehalten in Grau- und Blautönen. Dazu einen schönen knalligen Nagellack. Das Strickkleid von Kuyichi ist übrigens auch noch ein Gutes-Gewissen-Kleid, weil fair, biologisch korrekt und sozial verträglich hergestellt. Bei der Strumpfhose hab ich überlegt, ob nicht eine schlichtere besser passen würde. Aber ich hab mich dann für die spannendere Variante entschieden. Schwarz sieht man ja überall. Mit richtig toller roter oder pinker Leggins sähe das Strickkleid aber bestimmt auch sehr geil aus.

This entry was posted in Fashion, Kleider and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Herbstliche Strickkleider

  1. Andrea says:

    Oh das Kleid finde ich wirklich schön, aber ist leider viel zu teuer.. 🙁

  2. Pingback: Alle Jahre wieder: Strickkleider | Schamlos Prickelnd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.